N-REPORT-PREIS 2017 am 19. Juni 2017

Im Rahmen des Landesprojektes „n-report multimedial“ schreibt das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) und die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) für alle teilnehmenden Schüler bis zum 6. Juni 2017 den „n-report-Preis 2017“ aus. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 19.6.2017 im Künstlerhaus Hannover statt. Alle Projektschulen und die Kooperationspartner sind bei der Preisverleihung vertreten. Dazu können sich Interessierte über die Veranstaltungsdatenbank anmelden:

https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=90837

Am Schülerwettbewerb können alle Schülerinnen und Schüler der Projektschulen über die betreuende Lehrkraft an ihrer Schule teilnehmen. Der n-report-Preis wird jeweils in den Kategorien: „Schreiben“, „Foto“, „Video“, „Radio“ vergeben und ist jeweils mit 200 Euro dotiert. Dazu werden die Siegergruppen in die FußballWelt nach Wolfsburg eingeladen (Eintrittskarten). Der Sieger des n-report-Preises „Video“ ist direkt nominiert für den Landeswettbewerb der Filmklappe Niedersachsen in Aurich im Bereich „Dokumentation“. Dazu winkt den Siegern der Kategorie „Video“ ein Reise nach Hamburg, da sie vom NDR in das Studio der Tagesschau eingeladen werden.

Teilnahmevoraussetzungen:

Der eingereichte journalistische Beitrag sollte über eine Schulwebseite, Schülerzeitung, Schulradio oder ein anderes Medium der Schule im Schuljahr 2016/17 veröffentlicht werden.

Ziele des n-report-Preises: „Auf der Suche nach Wahrheit“

Durch das Produzieren von eigenen journalistischen Beiträgen soll Schülern der Wert von journalistischer Arbeit vermittelt werden und somit die Nachrichtenkompetenz im Umgang mit Medien gestärkt werden. Durch Recherche vor Ort, die Begegnung mit anderen Menschen in Interviews, Porträts oder in einer Reportage soll das Gelernte der Seminare beispielhaft umgesetzt werden. Prämiert werden insbesondere Ideen und Beiträge, die auch für andere Schulen vorbildlich sein können.

Durch die Veröffentlichung ihrer Ergebnisse werden Schüler zu besonderen Leistungen angespornt und erhalten eine Bestätigung für ihre Arbeit.
Auch kritisch-journalistische Beiträge aus dem Umfeld der Schule und der eigenen Region sind möglich. Die Schülerinnen und Schüler sollen ermutigt werden, auch unangenehme Fragen zu stellen und mögliche Missstände aus ihrer Sicht zu benennen.
Prämiert werden Beiträge, die sich durch eine gründliche Recherche und in Sprache, Stil und Darstellungsweise absetzen.
Postalische Einsendungen bis zum 1. Juni 2017 an das Niedersächsische Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung, Herrn Hans-Jakob Erchinger, Richthofenstr. 29, 31137 Hildesheim.

Digitale Einendungen sind bis zum 6. Juni 2017 möglich. Die Einsendung von Datenträgern nach 31137 Hildesheim, Richthofenstr. 19, ist bis zum 31.5. 1.6.2017 möglich.

E-Mail: hans-jakob.erchinger@nlq.niedersachsen.de, Tel.: 05121/1695 420

Alle Radiobeiträge können gleichzeitig am Niedersächsischen Medienpreis „Schul-Internetradio“ teilnehmen. Alle Videobeiträge können gleichzeitig an der regionalen Filmklappe Niedersachsen teilnehmen.

Über n-report

Projektleitung Journalismus und Schule beim niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelle Fortbildung, N-REPORT-PREIS 2017 abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar